Das Sowjetprinzip oder wer darf ich sein?

Neulich in der U-Bahn. Neben mir sitzen zwei alte, russische Damen. Beide tragen Wintermäntel, Wollmützen und überdimensionierte Brillen, Winterkollektion 1917 eben. Aber mal Scherz beiseite, diese beiden Damen saßen eine Viertelstunde neben mir und unterhielten sich angeregt und in sehr vertrautem Ton über einen berühmten, sowjetischen Schauspieler.

Wie viele Kinder hat er doch gleich? Drei, ach so.  Von zwei Frauen, die zweite war auch am Theater. Was der älteste Sohn macht? Physik hat er doch studiert, in Sankt Petersburg. Hat dann geheiratet und unterrichtet jetzt an der Universität. Ein fabelhafter Junge.Die Tochter? War mal Schauspielerin, dann einen Arzt geheiratet und nun zweifache Mutter. Erst letztens in einer Sendung zu sehen gewesen. Eine nette Frau, aber kein großes Talent.

In diesem Stil verlief das Gespräch. Kein Tratsch, kein Klatsch, keine Gerüchte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Not my Ehrenvorsitzender

Sehr geehrter Herr Genscher,

ich habe Sie früher immer bewundert. Ich wusste nie, wieso, aber der andächtige Ton, in dem in liberalen Kreisen von Ihnen gesprochen wurde, war sehr verführerisch. Natürlich, Ihr großer Moment auf dem Balkon. Der medialen Unsterblichkeit sind Sie damit recht nahe gekommen. Seit einiger Zeit stört mich jedoch etwas an Ihnen und diesmal weiß ich sehr genau, was es ist.

Mit Ihren letzten Aussagen haben hat Seine Heiligkeit etwas übertrieben. Dass ein – laut eigener Aussage – liberaler Ehrenvorsitzender einem politischen Gegner den Austritt nahelegt und diskussionslos den zukünftigen Kurs prophezeit („für Europa und den Euro“), spricht Bände über den Zustand dieser Partei. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Ich trete ein, weil…

Wer sich in liberalen Kreisen bewegt, dürfte einen beträchtlichen Teil der letzten Tage auf Facebook verbracht haben. Jeder, der sich irgendwie zum Liberalismus hingezogen fühlt, meldet sich zu Wort, prophezeit, warnt, fordert und hofft. Sämtliche Flügel der FDP und auch des Liberalismus spüren, dass der Neuanfang ihrer politischen Einstellung helfen könnte und wähnen ein bald entstehendes oder bereits entstandenes Vakuum.

So geht es auch mir. Drei Jahre lang war ich Mitglied bei den Jungen Liberalen, engagierte mich 2009 im Bundestagswahlkampf für die FDP. Irgendwann, nach Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Wach auf, FDP!

Die FDP verliert keine Sekunde. Kaum ist der Vorstand zurückgetreten, hat sich ein neuer schon angekündigt. Voller guter Leute sei die Partei, auch Themen seien genug da und das liberale Wählerpotential bei 25%. Die einzig interessante Frage ist jedoch nicht, ob die FDP überleben wird oder wer sie wieder in den Bundestag führen kann. Es geht allein darum, ob die FDP zu einer liberalen Partei wird. Die Antwort auf diese Frage beeinflusst zwar einen möglichen Wiedereinzug in den Bundestag, aber angewiesen ist der Liberalismus auf den Bundestag nicht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Ein Kommentar

Meine Daten, seine Daten

Dass ausgerechnet Obama die größten Bemühungen unternimmt, die Menschheit auszuspionieren, ist angesichts seiner messianisch anmutenden Öffentlichkeitswirkung durchaus amüsant. Noch amüsanter ist jedoch die Empörung seiner größten Fans hierzulande. Offenbar geht es nicht in ihre Köpfe, dass Obama, der europäische Amerikaner, der Nachfolger des verhassten G.W. Bush und schließlich Friedensnobelpreisträger; dass die einzige Hoffnung auf das Ende des amerikanischen Traums der größte Datenräuber der Welt sein soll. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Sozialgedanke, der keiner ist

Drei Gebote beherrschen Deutschland. Erstens „Nie wieder Hitler“. Zweitens das Reinheitsgebot. Und drittens die Liebe zum Sozialstaat. Das Erste umgeht man, in dem man nun israelische, statt jüdische Waren boykottiert. Das Zweite ist tatsächlich heilig. Und das Dritte noch nicht am Höhepunkt angekommen.

Während linke Parteien für einen Spitzensteuersatz von 49% kämpfen, verteidigen Liberale die jetzigen 42%. Als würden 7 Prozent über Freiheit oder Kommunismus entscheiden. Die Steuerfreudigkeit ist in Deutschland derart hoch, dass die Grünen mit ihrem Wahlprogramm tatsächlich nicht an Beliebtheit einbüßen. Denn das Ziel der Steuererhöhungen ist klar: Soziale Gerechtigkeit. Und dagegen hat wohl niemand etwas.

Soziale Gerechtigkeit. Das heißt, den Armen zu helfen und den Schwachen. Moralisch, aber vor allem finanziell. Das ist sozial!, sagen sie uns. Aber eine linke, eine sozialistische Partei, kann den Armen nicht helfen. Sie will es nicht und Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 5 Kommentare

Das Westbank-Dilemma

Vor einigen Tagen veröffentlichten sämtliche israelischen Zeitungen die Meldung, Vertreter der Arabischen Liga, genauer der Außenminister von Katar, hätten erstmals „minor landswaps“, sprich geringfügigem Gebietsaustausch als Resultat einer neuen Verhandlungsrunde zwischen Israel und den Palästinensern zugestimmt. Auch amerikanische Medien und Politiker, allen voran Außenminister Kerry, äußerten sich sehr erfreut über dieses Ergebnis.

In Israel begann die Debatte darüber, ob geringfügiger Gebietsaustausch wirklich zu Frieden führt, internationale Medien lobten das Entgegenkommen der Arabischen Liga und die Palästinenser äußerten die Befürchtung, die Arabische Liga würde hinter ihrem Rücken übermäßige Eingeständnisse machen. Der bisherige imaginäre „Stand der Verhandlungen“ wäre Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare